spiel_fuer_Hunde

Die lustigsten Hundespiele

Veröffentlicht am 1. September 2014

Spielen macht schlau

Wie jede anständige Hundebesitzerin behaupte ich von meinem Liebling, dass er der klügste Hund von allen ist. So ist es doch, wenn man sich ohne Worte versteht, oder? Aber es schadet auch nicht, wenn die geliebte Intelligenzbestie noch cleverer wird! Wie das geht? Kein Drill, kein Zwang – nein: Spielen. Das mache ich mit meinem quirligen Terrier-Mix Fips immer mal wieder, wenn wir genug Zeit haben. Dazu habe ich mir einige clevere Hundespiele mit einfachen Materialien ausgedacht, die jeder leicht nachbauen und mit seinem Hund spielen kann.

Hunde-Solitaire:

Einfach selber basteln aus einer Blumentopf-Palette aus dem Gartencenter. Diese z. B. auf einem Stück Holz befestigen. In die einzelnen Mulden lege ich einen Hundekeks für Fips und decke ihn mit einem Ball ab. Seine Aufgabe: den Keks erschnüffeln, den Ball zur Seite rollen – und zur Belohnung den Keks in Lichtgeschwindigkeit verzehren. Da hüpft das Hundeherz!

Flaschendrehen:

Nein, dies ist nicht die Version aus unserer Teeniezeit mit „Wahrheit oder Pflicht“. Es ist eher: „Spaß oder Genuss“. Denn dazu habe ich eine stabile Plastikflasche seitlich zweimal durchbohrt und einen Holzstab durchgesteckt. In die Flasche kommen nun ein paar Leckerlis – und die Aufforderung an den Herzenshund, die Flasche zu drehen, damit ein Leckerli herausfällt. Ob mit Pfote oder Nase, ist hierbei ganz egal. Und weil Fips so schlau ist, hat er nur ein paar kleine Hinweise von mir gebraucht, um dieses wirklich amüsante Hundespiel zu begreifen.

Leckerli-Kekspackung:

Für dieses Hundespiel sind Kekspackungen mit einer innenliegenden „Plastikschublade“ ideal (meist bei Keksen mit Schokoüberzug). Die Schokokekse habe ich an einem Abend weggeknabbert (nicht ohne die vorwurfsvollen Blicke meiner Feuchtnase). Zum Erhalt unserer Freundschaft befestige ich deshalb am Innenfach aus Plastik eine Lasche und befülle es mit Hundekeksen. Die Lasche, die dann aus der Packung herausguckt, sollte so lang sein, dass der Hund gut daran ziehen kann. Schön tricky: Die Leckerlis ganz hinten im letzten Fach deponieren, dann muss der Hund die gesamte „Schublade“ herausziehen für seine Belohnung. Viel Spaß beim Spielen mit


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

© Dogsfinest.de 2006 - 2019